Stapler_neu.jpg

Allgemeine Bestimmungen

 

1. Voraussetzung zur Kursteilnahme 

  • Es dürfen nur Personen ab dem vollendeten 18. Altersjahr einen Staplerkurs besuchen
  • Die Ausbildungsdauer für Personen mit Erfahrung im Umgang mit Maschinen (z.B. Traktoren,
    Baumaschinenführer, LKW - Fahrer) beträgt mindestens zwei Tage. Für Personen ohne
    Erfahrung beträgt diese vier Tage
  • Gute schriftliche und mündliche Deutschkenntnisse sowie ein gutes Auffassungsvermögen
    sind erforderlich
  • Teilnehmer mit zu schwachen Deutschkenntnissen werden auf einen 5 Tageskurs verwiesen
  • Ausreichende Sprachkompetenz. Fremdsprachige Teilnehmer haben einen Nachweis von
    mindestens A2, ansonsten muss vorgängig ein Spracheingangstest absolviert werden. Bei
    einem 4-Tages - Kurs wird die Kursdauer um 1 Tag verlängert (Kosten CHF 410.00)
  • Für den 2-Tages-Kurs - Erfahrung im Umgang mit mobilen Arbeitsmaschinen (z.B. Traktor,
    Baumaschinen, LKW etc.).

2. Anmeldung

Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt per Telefon, E-Mail, Internet oder schriftlich. Die Kurstermine
werden nach Absprache mit der Kursleitung bestimmt.

3. Einladung

Der Eingang der Anmeldung wird bestätigt. Die Kursbestätigung erfolgt, wenn die Durchführung des Kurses
aufgrund der Anmeldungen gesichert ist. Vor Kursbeginn erhalten Sie das Aufgebot und die
Rechnung.

4. Alkohol und Drogen

Für sämtliche Kursteilnehmer gilt die Promillegrenze 0.0‰. Teilnehmer, welche gegen diese Regeln verstossen,
werden nicht zum Fahren und zur praktischen Prüfung zugelassen.

5. Ausrüstung zum Praxiskurs

Bei allen Kursen mit dem Stapler müssen zwingend Sicherheitsschuhe getragen werden. Für CHF 20.00 pro Kurs
können Schuhe im Ausbildungszentrum gemietet werden.

6. Preis

In den Kurskosten sind die Lehrmittel, die Versandkosten, die Ausbildungsbestätigung, die Getränke, das Mittag-
essen und die Zwischenverpflegung enthalten.
Für CZV - Kursbestätigungen werden die "asa -Registriergebühren" separat verrechnet. Bei der Ausbildung im 
eigenen Betrieb werden zusätzlich die Spesen und Aufwendungen des Kursleiters verrechnet

7. Zahlungsmodalitäten

Die Kurskosten sind vor Kursbeginn zu begleichen. Es werden nur Teilnehmer zu den Kursen zugelassen, 
deren Rechnung bezahlt ist. Die Lehrmittel werden Ihnen nach Zahlungseingang zugestellt. Sonderregelungen
gemäss Absprache

8. Abmeldungen / Nichterscheinen

Für ersatzlose Abmeldung nach Versand des Aufgebotes wird folgendermassen Rechnung gestellt:
Mehr als 7 Arbeitstage vor Kursbeginn 50 % des Kurspreises. Bei späterer Absage oder Nichterscheinen
wird die volle Teilnehmergebühr verrechnet, sofern nicht ein Ersatzteilnehmer gestellt wird oder bei
Krankheit und Unfall ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen wird

9. Versicherung

Von Kursteilnehmern verursachte Schäden im eigenen Betrieb, lehnt die Staplerfahrschule Verkehrszentrum
Tuggen AG jede Haftung ab. Kursteilnehmer, welche auf dem Areal der Staplerschule Verkehrszentrum
Tuggen AG die Ausbildung absolvieren, sind gegen Unfall und Haftpflicht versichert

 

10. Information für den Kandidaten

                Prüfungsreglement für Theorieprüfung

·         eine Antwort pro Frage

·         es sind 10 % Fehler pro Modul erlaubt

·         bei 2 Fehler ist die Prüfung mit einem positiven Resultat zu bewerten

Wenn ein Modul nicht bestanden wird, so wird dieses Modul an einem anderen Tag wiederholt, die EKAS 
Richtlinien schreiben vor, dass eine zusätzliche Lernanstrengung mittels einer Repetition absolviert werden muss.
Wird sie ein zweites Mal nicht bestanden, muss die gesamte Ausbildung nochmals besucht werden

 

          Prüfungsreglement für Praxisprüfung

·         die Teilnehmer üben nochmals für sich

·         der Kursleiter ruft jeden einzelnen Kandidaten auf und eröffnet zur Prüfung
    ab 21 Fehlerpunkten besteht man das R1-Praxismodul nicht

Wenn die Praxisprüfung nicht bestanden wird, so wird diese an einem anderen Tag wiederholt, die EKAS 
Richtlinien schreiben vor, dass eine zusätzliche Lernanstrengung mittels einer Repetition absolviert werden muss.
Wird sie ein zweites Mal nicht bestanden, muss die gesamte Ausbildung nochmals besucht werden